Foto: Rudolf Kalthoff

w e i t ! neue musik weingarten fulminant gestartet!

… ins Offene …  
 

Dem 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin war ein Konzert mit Streichquartetten
zweier bedeutender Komponisten der zeitgenössischen Musik gewidmet: Luigi Nono und Hans Zender.

Vor ausverkauftem Haus wurden Salome Kammer und das Arditti Quartet vom Publikum gefeiert.

Stimmen zum Konzert:

»Kulturabbau durch Corona, Pessimismus allerorten. Doch mitten in der schwelenden Pandemie
wird in Weingarten ein schon beinahe totgesagtes Musikfestival reanimiert. (…) Angst vor der Zukunft
hat hier niemand. (…) In welcher Liga das Festival mit dem neuen Namen ›weit! neue musik weingarten‹
künftig spielen will, zeigte sich nun bei einem Einzelkonzert (…).«

Max Nyffeler/FAZ

 

»Ein Konzert mit großem Nachhall – gedanken- und stimmungsreich und in dieser Zeit eine wunderbare
geistige Nahrung.«

Dorothee L. Schaefer/Schwäbische Zeitung

Franz Kafka

5. Dezember 2020 | 19.00 Uhr
Pädagogische Hochschule Weingarten, Aula
Vortrag +Konzert
»Vor dem Gesetz«
 
Franz Kafkas »Türhüterparabel« aus dem Roman Der Prozess  handelt vom vergeblichen Bemühen eines »Mannes vom Lande«, Einlass in das »Gesetz« zu erlangen. Voller unauflösbarer Widersprüche, entzieht sich der Text einer eindeutigen Lesart. Kafka enthält dem Leser dadurch jede Möglichkeit des Verständnisses vor und erzwingt die unausgesetzte Infragestellung seiner Interpretationsversuche.
Der Komponist Martin Smolka hat aus Kafkas Parabel ein Musikwerk gemacht. 
Ensemble Ascolta

 Pandemiebedingt begrenztes Kartenangebot

Kartenreservierung nur online

 Noch 42 Karten erhältlich 

Das Festival

2021 wird der japanische Komponist Toshio Hosokawa in Weingarten zu Gast sein.

​w e i t ! 2021 findet vom 26.-28. November 2021 statt. Neben Vorträgen zu Hosokawas Musik und deren kulturellem Kontext, Gesprächen mit dem Komponisten und Workshops wird seine Musik in fünf Konzerten renommierter SolistInnen und Ensembles zu hören sein, darunter die japanische Sho-Spielerin Mayumi Miyata, der Akkordeonist Stefan Hussong, das Arditti Quartet und das Ensemble Musikfabrik.

 

»Musik«, sagt Toshio Hosokawa, »ist der Ort, an dem sich Töne und Schweigen begegnen.« Hosokawa, der als der bedeutendste lebende japanische Komponist gilt, ist 1955 in Hiroshima geboren und in einer an traditionellen Werten orientierten Familie aufgewachsen. Sein ästhetisches Konzept ist ein genuin japanisches; es findet sich ebenso in japanischer Landschaftsmalerei – hier geht es auch um den leeren Raum – wie in der höfischen gagaku-Musik, in der der hörbare Klang stets in einer Beziehung zum Nicht-Klang steht und zu einem zwischen diesen angesiedelten Konzept des ma (der Zwischenraum). Nach dem Klavier- und Kompositionsstudium in Tokio ging Hosokawa 1976 nach Deutschland, um zunächst bei Isang Yun, später bei Klaus Huber und Brian Ferneyhough zu studieren. Die Musik Toshio Hosokawas wird von herausragenden SolistInnen und Ensembles auf den bedeutendsten Festivals und Bühnen für zeitgenössische Musik gespielt. Der Komponist wurde mit zahlreichen internationalen Preisen bedacht.
Er lebt heute in Tokio und Mainz.

Kalligrafie von Masanori Taki

Toshio Hosokawa © Kazlshikawa

Abstand

Abstand

w e i t !  neue musik weingarten

 

Veranstalter

 

w e i t ! weingarten e.V.

Dornachweg 11

88273 Blitzenreute

Fon +49 (0)7502 2480

Kontakt

Impressum

  • Facebook

Newsletter